Tweets von @fohlenfutter
Borussia @Twitter
Tippspiel


15. Spieltag


borussenrob (180 Punkte)
Marco2811 (172 Punkte)
Joschi (165 Punkte)

Spieltagssieger: John

9. Spieltag in Berlin

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Was ist drin in Berlin?

33% 33% 
[ 1 ]
33% 33% 
[ 1 ]
33% 33% 
[ 1 ]
 
Stimmen insgesamt : 3

Re: 9. Spieltag in Berlin

Beitrag von Gast am Mo 21 Okt 2013 - 10:10

Wann haben wir den letzten Freistoß denn mal versenkt? Ist schon Ewigkeiten her. Aber Arango z. B. wird immer noch als Freistoß-König gefeiert und sogar bei FIFA13 (oder 14?) als solcher geführt.

Unser Problem in meinen Augen: wir leben ausschließlich von der Geschwindigkeit. Wenn uns jemand da den Schneid abkauft - z. B. durch entsprechendes Defensivverhalten - dann haben wir häufig keine Lösung.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 9. Spieltag in Berlin

Beitrag von Admin am Mo 21 Okt 2013 - 10:28

es waren übrigens 11.000 Gladbach-Fans in Berlin dabei! Wahnsinn...
Es wurde viel an guter Stimmung im Vorfeld aufgebaut, man hatte sich nach 2 Wochen ohne Bundesliga so sehr auf das Spiel gefreut. Und dann solch ein erbärmlicher Auftritt. Leidenschaftslos, herzlos, kein Wille es noch mal zu drehen. Keine Brechstange kurz vor Schluß.
@Marc: du warst doch auch in Rom dabei? Auch damals war die Vorfreude groß, es waren ebenfalls über 10.000 Fans im Stadion, und wie in Berlin auch legte die Mannschaft einen herzlosen Auftritt hin rolleyes

Deswegen die große Enttäuschung bei den Fans...


Zuletzt von VFL1982 am Mo 21 Okt 2013 - 10:34 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Admin
Fußballgott
Fußballgott

Anzahl der Beiträge : 1795

http://www.borussiaworld.com

Nach oben Nach unten

Re: 9. Spieltag in Berlin

Beitrag von Marc am Mo 21 Okt 2013 - 10:34

Tingeltangel Bob schrieb:Wann haben wir den letzten Freistoß denn mal versenkt? Ist schon Ewigkeiten her. Aber Arango z. B. wird immer noch als Freistoß-König gefeiert und sogar bei FIFA13 (oder 14?) als solcher geführt.

Unser Problem in meinen Augen: wir leben ausschließlich von der Geschwindigkeit. Wenn uns jemand da den Schneid abkauft - z. B. durch entsprechendes Defensivverhalten - dann haben wir häufig keine Lösung.
was mir auf den Zeiger geht, ist das wir für mein Empfinden immer Schema F spielen.
Wenn's klappt und wir in Führung gehen, dann gewinnen wir.
Klappt's nicht und/oder geraten wir in Rückstand, dann verlieren wir.

Gerade nach Rückständen fehlt mir derzeit einfach das Aufbäumen, der Kampf, die Leidenschaft.
Ich hab es ja nach dem Spiel in Augsburg bereits gesagt.
Man hat bei uns oft den Eindruck, dass man sich sehr wohl darüber bewusst ist, dass man fußballerisch besser aufgestellt ist, als in der letzten Saison.
Im Umkehrschluss scheint man aber eben auch der Meinung zu sein, dass man auf Grund dessen n bißchen weniger in puncto Rennen, Kratzen, Beissen auf den Platz bringen kann, und die Spiele allein auf Grund der fußballerischen Qualität über die Bühne bekommen kann.
avatar
Marc
Ersatzbank
Ersatzbank

Anzahl der Beiträge : 150

Nach oben Nach unten

Re: 9. Spieltag in Berlin

Beitrag von Admin am Mo 21 Okt 2013 - 11:49

Kann mir nicht vorstellen das Favre mit den Auswärtsspielen zufrieden ist wie er es nach dem Spiel geäußert haben soll

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Admin
Fußballgott
Fußballgott

Anzahl der Beiträge : 1795

http://www.borussiaworld.com

Nach oben Nach unten

Re: 9. Spieltag in Berlin

Beitrag von Karin am Mo 21 Okt 2013 - 12:22

Ich trau mich schon gar nicht den Bericht in Seitenwahl zu lesen. rolleyes
avatar
Karin
Premium-Qualitätsposter
Premium-Qualitätsposter

Anzahl der Beiträge : 13425

Nach oben Nach unten

Re: 9. Spieltag in Berlin

Beitrag von Marc am Mo 21 Okt 2013 - 13:15

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:Ich trau mich schon gar nicht den Bericht in Seitenwahl zu lesen. rolleyes
Wozu auch??
Ich mein, jeder der das Spiel gesehen hat und nicht völlig blauäugig ist, hat selber gesehen, woran es gelegen hat.
Und daran hat es dieses Saison leider nicht zum ersten Mal gelegen.
Man kann ja von mir aus Spiele verlieren.
Überhaupt kein Problem, so lange ich im Stadion oder zu Hause vorm TV sehen und spüren kann, dass die Mannschaft bis zur letzten Minute
alles gegeben hat, um diese Niederlage abzuwenden.
Natürlich kommen solche "Vorwürfe" immer und fast ausschließlich nach Niederlagen. Aber doch auch nur, weil man bei uns diesen Eindruck aber auch wirklich immer öfter haben kann.
Den Spielern vom FC Augsburg wird man diesen Vorwurf jedoch kaum mal machen können, weil da jeder, aber auch wirklich jeder sieht, dass die sich bis zur letzten Sekunde die Seele aus dem Leib rennen. Nicht nur, aber eben erst recht dann, wenn sie zurückliegen!
Das fehlt mir bei uns in vergleichbaren Situationen nahezu gänzlich. Und das ist für mich auf Dauer weder nachvollziehbar noch akzeptabel!
Am Samstag ging es darum, sich da oben mal für die nächsten paar Wochen auf Platz 4 festzukrallen und diesen Platz 4 gegen einen direkten Konkurrenten auf Biegen und Brechen zu verteidigen!
Genau von einem solchen Vorsatz habe ich aber gerade in der zweiten Halbzeit nach dem Rückstand nichts gesehen!
avatar
Marc
Ersatzbank
Ersatzbank

Anzahl der Beiträge : 150

Nach oben Nach unten

Re: 9. Spieltag in Berlin

Beitrag von odi am Di 22 Okt 2013 - 13:17

Es braucht eben noch einiges an Zeit, bis dass System richtig funktioniert. Dies sagt Favre ja nicht umsonst immer und immer wieder. Es braucht noch viel Geduld die wir aufbringen müssen.

Wir spielen genau dasselbe System wie die Bayern und die Nationalmannschaft. Nur mit dem Unterschied, dass wir nicht über die Anzahl an überragenden Spielern verfügen. Aber das System ist identisch!

Spielerisch hat man sich gegenüber dem letzten Jahr deutlich gesteigert, die Spiele sind wesentlich ansehnlicher. Zu Beginn der Saison bekamen wir sehr viele Gegentore was zeigt, dass sich System und Spieler noch lange nicht zueinander gefunden haben. Jetzt bekommen wir weniger Gegentore, aber man bekommt weniger Chancen.

Es resultiert daraus, dass die Reihen nun enger stehen und enger verschieben. Die Reihen stehen aber noch nicht so perfekt, dass man bei Ballbesitz schneller vor dem Tor ist, als der Gegner hinter dem Ball (siehe Berlin).

Genau da liegt der Hund begraben und genau daran wird gearbeitet, dass es  besser wird. Doch das geht nicht von heute auf morgen.

Man bedenke, dass wir auch sehr viele junge Spieler haben wie Xhaka, der noch lange nicht da ist wo er selber auch sein möchte, und Kramer, der seine 1. BL Saison spielt.

Dazu kommt, dass Hermann seit Wochen in einem Leistungstief ist bzw. er im System festsitzt.

Sehr hohe und schnelle Laufbereitschaft und vor allem vordere Rotation sind für so ein System nötig, um bei diesem hohen Ballbesitz zum einen schnell hinter die Reihen zu stoßen, oder bei Ballverlust selber hinter dem Ball zu sein.

Wenn ein Rad dieses Systems nicht sauber läuft wird es nichts und man erstickt im eigenen Ballbesitz. Was vor allem nach Länderspielpausen negativ auffällt, wenn einige Spieler müde zurückkommen.

Wie gesagt, man ärgert sich natürlich darüber, dass man auswärts nichts holt, obwohl die eigene Mannschaft optisch überlegen war. Aber es braucht natürlich seine Zeit und wir müssen Geduld haben, doch wenn das endlich greift, dann werden ganz sicher auch Auswärts Punkte eingefahren.
avatar
odi
Fußballgott
Fußballgott

Anzahl der Beiträge : 1131

Nach oben Nach unten

Re: 9. Spieltag in Berlin

Beitrag von Gast am Di 22 Okt 2013 - 13:26

@odi schrieb:Es braucht eben noch einiges an Zeit, bis dass System richtig funktioniert. Dies sagt Favre ja nicht umsonst immer und immer wieder. Es braucht noch viel Geduld die wir aufbringen müssen.

Wir spielen genau dasselbe System wie die Bayern und die Nationalmannschaft. Nur mit dem Unterschied, dass wir nicht über die Anzahl an überragenden Spielern verfügen. Aber das System ist identisch!

Spielerisch hat man sich gegenüber dem letzten Jahr deutlich gesteigert, die Spiele sind wesentlich ansehnlicher. Zu Beginn der Saison bekamen wir sehr viele Gegentore was zeigt, dass sich System und Spieler noch lange nicht zueinander gefunden haben. Jetzt bekommen wir weniger Gegentore, aber man bekommt weniger Chancen.

Es resultiert daraus, dass die Reihen nun enger stehen und enger verschieben. Die Reihen stehen aber noch nicht so perfekt, dass man bei Ballbesitz schneller vor dem Tor ist, als der Gegner hinter dem Ball (siehe Berlin).

Genau da liegt der Hund begraben und genau daran wird gearbeitet, dass es  besser wird. Doch das geht nicht von heute auf morgen.

Man bedenke, dass wir auch sehr viele junge Spieler haben wie Xhaka, der noch lange nicht da ist wo er selber auch sein möchte, und Kramer, der seine 1. BL Saison spielt.

Dazu kommt, dass Hermann seit Wochen in einem Leistungstief ist bzw. er im System festsitzt.

Sehr hohe und schnelle Laufbereitschaft und vor allem vordere Rotation sind für so ein System nötig, um bei diesem hohen Ballbesitz zum einen schnell hinter die Reihen zu stoßen, oder bei Ballverlust selber hinter dem Ball zu sein.

Wenn ein Rad dieses Systems nicht sauber läuft wird es nichts und man erstickt im eigenen Ballbesitz. Was vor allem nach Länderspielpausen negativ auffällt, wenn einige Spieler müde zurückkommen.

Wie gesagt, man ärgert sich natürlich darüber, dass man auswärts nichts holt, obwohl die eigene Mannschaft optisch überlegen war. Aber es braucht natürlich seine Zeit und wir müssen Geduld haben, doch wenn das endlich greift, dann werden ganz sicher auch Auswärts Punkte eingefahren.
Ich werde einfach das Gefühl nicht los, dass das Auswärtsproblem ein Kopfproblem ist. Nach dem Motto "dieses Mal muss es aber passieren". Ich meine, geht uns Männern doch auch schonmal so, oder? Da ist man spitz wie Nachbars Lumpi und kann vor Geilheit nicht aus den Augen schauen, und dann passiert entweder nix oder alles viel zu schnell. ;)Sorry für die Ausdrucksweise!

Ich bin sogar der Meinung, dass uns ein Auswärtsspiel in München oder Dortmund jetzt gut täte. Da hat man nämlich nix zu verlieren. Kann für den Kopf nur gut sein.  

Das mit der Müdigkeit von Spielern nach der Länderspielpause sehe ich übrigens ein wenig anders. Für mich ist das reine Konzentrationssache. Und diese Unterbrechungen unterbrechen (klar, sonst wären es keine Unterbrechungen) nunmal diese Konzentration. Traurig aber wahr, dass diese Spannung/Konzentration nicht über zwei Wochen ohne Spiel gehalten werden kann.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 9. Spieltag in Berlin

Beitrag von Karin am Di 22 Okt 2013 - 13:32

Lach, beide Beiträge find ich gut! super 

Weil ich nach dem Berlinspiel so deprimiert war, hab ich mal in die Saison 2011/2012 zurückgeblickt.
Da hatten wir zum gleichen Zeitpunkt 4 Punkte mehr; und wenn man bedenkt, dass wir da bei den Dräcks ein wenig glücklich 3 Punkte geholt hatten......

Man soll natürlich die Saison 11/12 mit nichts vergleichen, aber auch bedenken, das Hertha bei den heimstarken Hannoveranern 1 Punkt geholt hat. Die haben halt einen Lauf.

Trotzdem tut Berlin weh....
avatar
Karin
Premium-Qualitätsposter
Premium-Qualitätsposter

Anzahl der Beiträge : 13425

Nach oben Nach unten

Re: 9. Spieltag in Berlin

Beitrag von Marc am Di 22 Okt 2013 - 13:37

Tingeltangel Bob schrieb:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:Es braucht eben noch einiges an Zeit, bis dass System richtig funktioniert. Dies sagt Favre ja nicht umsonst immer und immer wieder. Es braucht noch viel Geduld die wir aufbringen müssen.

Wir spielen genau dasselbe System wie die Bayern und die Nationalmannschaft. Nur mit dem Unterschied, dass wir nicht über die Anzahl an überragenden Spielern verfügen. Aber das System ist identisch!

Spielerisch hat man sich gegenüber dem letzten Jahr deutlich gesteigert, die Spiele sind wesentlich ansehnlicher. Zu Beginn der Saison bekamen wir sehr viele Gegentore was zeigt, dass sich System und Spieler noch lange nicht zueinander gefunden haben. Jetzt bekommen wir weniger Gegentore, aber man bekommt weniger Chancen.

Es resultiert daraus, dass die Reihen nun enger stehen und enger verschieben. Die Reihen stehen aber noch nicht so perfekt, dass man bei Ballbesitz schneller vor dem Tor ist, als der Gegner hinter dem Ball (siehe Berlin).

Genau da liegt der Hund begraben und genau daran wird gearbeitet, dass es  besser wird. Doch das geht nicht von heute auf morgen.

Man bedenke, dass wir auch sehr viele junge Spieler haben wie Xhaka, der noch lange nicht da ist wo er selber auch sein möchte, und Kramer, der seine 1. BL Saison spielt.

Dazu kommt, dass Hermann seit Wochen in einem Leistungstief ist bzw. er im System festsitzt.

Sehr hohe und schnelle Laufbereitschaft und vor allem vordere Rotation sind für so ein System nötig, um bei diesem hohen Ballbesitz zum einen schnell hinter die Reihen zu stoßen, oder bei Ballverlust selber hinter dem Ball zu sein.

Wenn ein Rad dieses Systems nicht sauber läuft wird es nichts und man erstickt im eigenen Ballbesitz. Was vor allem nach Länderspielpausen negativ auffällt, wenn einige Spieler müde zurückkommen.

Wie gesagt, man ärgert sich natürlich darüber, dass man auswärts nichts holt, obwohl die eigene Mannschaft optisch überlegen war. Aber es braucht natürlich seine Zeit und wir müssen Geduld haben, doch wenn das endlich greift, dann werden ganz sicher auch Auswärts Punkte eingefahren.
Ich werde einfach das Gefühl nicht los, dass das Auswärtsproblem ein Kopfproblem ist. Nach dem Motto "dieses Mal muss es aber passieren". Ich meine, geht uns Männern doch auch schonmal so, oder? Da ist man spitz wie Nachbars Lumpi und kann vor Geilheit nicht aus den Augen schauen, und dann passiert entweder nix oder alles viel zu schnell. ;)Sorry für die Ausdrucksweise!

Ich bin sogar der Meinung, dass uns ein Auswärtsspiel in München oder Dortmund jetzt gut täte. Da hat man nämlich nix zu verlieren. Kann für den Kopf nur gut sein.  

Das mit der Müdigkeit von Spielern nach der Länderspielpause sehe ich übrigens ein wenig anders. Für mich ist das reine Konzentrationssache. Und diese Unterbrechungen unterbrechen (klar, sonst wären es keine Unterbrechungen) nunmal diese Konzentration. Traurig aber wahr, dass diese Spannung/Konzentration nicht über zwei Wochen ohne Spiel gehalten werden kann.
ach ben... dieses "hätte, wäre, wenn" bringt doch alles nix.
natürlich können wir gegen frankfurt gewinnen. genau so gut wie wir verlieren können!
und mit der wahrscheinlichkeitsrechnung kannste beim fuppes auch nix anfangen, denn sonst wären so buden wie tipico ja längst pleite.
alles kann nichts muss...

nur muss sich meiner meinung nach bei uns, gerade auswärts, mal was grundsätzliches ändern. wie marc es schon in seinem artikel geschrieben hat, sollten wir vlt. mal weg davon, auch auf des gegners platz auf biegen und brechen das spiel machen zu wollen.
außerdem wünsch ich mir mal, dass man nach nem Rückstand zurückkommt, und ein solchens Spiel noch dreht. dafür muss man aber anders auftreten. entschlossener! zielstrebiger! und vor allem auch aggressiver....
von der spielweise her habe ich keinen unterschied zwischen der 30. minute und der 80. minute gesehen. ich hatte nicht den eindruck, dass da 11 mann auf dem platz standen, die das spiel um jeden preis drehen wollten.
ich erinnere mich da speziell an nen wendt um die 70. minute herum. da war er in großaufnahme im bild und der war nicht mla nass geschwitzt.
ich weiss, dass jetzt du jetzt wahrscheinlich wieder entgegnest, dass dieser "vorwurf" nach dem fehlenden biss und nach der fehlenden leidenschaft nur und ausschließlich nach niederlagen kommt. na klar! das liegt in der natur der sache, oder?! jedenfalls dann, wenn es einem so deutlich auffällt, dass das aufbäumen, das stemmen gegen die niederlage nahezu gänzlich ausbleibt.
ich denke, der mannschaft vom fc augsburg wird man diesen vorwurf wenn überhaupt nur sehr selten machen können, weil da noch der blindeste sieht, dass die sich bis zur letzten sekunde die seele aus dem leib rennen.
dieses gefühl hab ich bei uns des öfteren eben nicht.
im gegenteil... ich glaube, dass man sich bei uns sehr wohl darüber bewusst ist, dass man sich qualitativ im vergleich zur vorsaison gesteigert hat.
jedoch scheint man auch zu meinen, dass man solche spiele wie in berlin oder augsburg allein auf grund der fußballerischen fähigkeiten gewinnen kann.
wenn man darüber aber die basics rennen, kratzen, beissen vergisst, dann ist dem eben nciht so. erst recht nicht gegen mannschaften, die bspw. augsburg, diese kämpferischen tugenden bis zur letzten sekunde in die waagschale werfen.
und wenn ich da die körpersprache von so manchen bei uns sehe, dann sehe ich da leider viel zu wenig biss und leidenschaft.
da können sich viele von nem kruse ne dicke scheibe abschneiden. wenn ich gesehen hab, wie angepisst der nach dem 2-2 in augsburg war...
avatar
Marc
Ersatzbank
Ersatzbank

Anzahl der Beiträge : 150

Nach oben Nach unten

Re: 9. Spieltag in Berlin

Beitrag von Gast am Di 22 Okt 2013 - 13:48

@Marc schrieb:
Tingeltangel Bob schrieb:Ich werde einfach das Gefühl nicht los, dass das Auswärtsproblem ein Kopfproblem ist. Nach dem Motto "dieses Mal muss es aber passieren". Ich meine, geht uns Männern doch auch schonmal so, oder? Da ist man spitz wie Nachbars Lumpi und kann vor Geilheit nicht aus den Augen schauen, und dann passiert entweder nix oder alles viel zu schnell. ;)Sorry für die Ausdrucksweise!

Ich bin sogar der Meinung, dass uns ein Auswärtsspiel in München oder Dortmund jetzt gut täte. Da hat man nämlich nix zu verlieren. Kann für den Kopf nur gut sein.  

Das mit der Müdigkeit von Spielern nach der Länderspielpause sehe ich übrigens ein wenig anders. Für mich ist das reine Konzentrationssache. Und diese Unterbrechungen unterbrechen (klar, sonst wären es keine Unterbrechungen) nunmal diese Konzentration. Traurig aber wahr, dass diese Spannung/Konzentration nicht über zwei Wochen ohne Spiel gehalten werden kann.
ach ben... dieses "hätte, wäre, wenn" bringt doch alles nix.
natürlich können wir gegen frankfurt gewinnen. genau so gut wie wir verlieren können!
und mit der wahrscheinlichkeitsrechnung kannste beim fuppes auch nix anfangen, denn sonst wären so buden wie tipico ja längst pleite.
alles kann nichts muss...

nur muss sich meiner meinung nach bei uns, gerade auswärts, mal was grundsätzliches ändern. wie marc es schon in seinem artikel geschrieben hat, sollten wir vlt. mal weg davon, auch auf des gegners platz auf biegen und brechen das spiel machen zu wollen.
außerdem wünsch ich mir mal, dass man nach nem Rückstand zurückkommt, und ein solchens Spiel noch dreht. dafür muss man aber anders auftreten. entschlossener! zielstrebiger! und vor allem auch aggressiver....
von der spielweise her habe ich keinen unterschied zwischen der 30. minute und der 80. minute gesehen. ich hatte nicht den eindruck, dass da 11 mann auf dem platz standen, die das spiel um jeden preis drehen wollten.
ich erinnere mich da speziell an nen wendt um die 70. minute herum. da war er in großaufnahme im bild und der war nicht mla nass geschwitzt.
ich weiss, dass jetzt du jetzt wahrscheinlich wieder entgegnest, dass dieser "vorwurf" nach dem fehlenden biss und nach der fehlenden leidenschaft nur und ausschließlich nach niederlagen kommt. na klar! das liegt in der natur der sache, oder?! jedenfalls dann, wenn es einem so deutlich auffällt, dass das aufbäumen, das stemmen gegen die niederlage nahezu gänzlich ausbleibt.
ich denke, der mannschaft vom fc augsburg wird man diesen vorwurf wenn überhaupt nur sehr selten machen können, weil da noch der blindeste sieht, dass die sich bis zur letzten sekunde die seele aus dem leib rennen.
dieses gefühl hab ich bei uns des öfteren eben nicht.
im gegenteil... ich glaube, dass man sich bei uns sehr wohl darüber bewusst ist, dass man sich qualitativ im vergleich zur vorsaison gesteigert hat.
jedoch scheint man auch zu meinen, dass man solche spiele wie in berlin oder augsburg allein auf grund der fußballerischen fähigkeiten gewinnen kann.
wenn man darüber aber die basics rennen, kratzen, beissen vergisst, dann ist dem eben nciht so. erst recht nicht gegen mannschaften, die bspw. augsburg, diese kämpferischen tugenden bis zur letzten sekunde in die waagschale werfen.
und wenn ich da die körpersprache von so manchen bei uns sehe, dann sehe ich da leider viel zu wenig biss und leidenschaft.
da können sich viele von nem kruse ne dicke scheibe abschneiden. wenn ich gesehen hab, wie angepisst der nach dem 2-2 in augsburg war...
Das mit dem Wendt und dem FC Augsburg kommt mir irgendwie bekannt vor. Hast Du da jetzt was zitiert? Schrifttyp ist auch irgendwie komisch ...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 9. Spieltag in Berlin

Beitrag von Karin am Di 22 Okt 2013 - 13:49

ist das ein "kopierter" Beitrag?
avatar
Karin
Premium-Qualitätsposter
Premium-Qualitätsposter

Anzahl der Beiträge : 13425

Nach oben Nach unten

Re: 9. Spieltag in Berlin

Beitrag von odi am Di 22 Okt 2013 - 13:50

Konzentrationsschwäche kommt doch durch die geistige und körperliche Müdigkeit.

Klar gab es zwischen der 30 und 80 min. kaum einen Unterschied, weil die Jungs immer im selben Tempo agiert haben und das war zu langsam. Bei den paar Chancen die wir hatten wurde mal etwas schneller kombiniert und schon klappte es.

Gegen Frankfurt wird es anders werden. Die hinken ihren Ansprüchen noch etwas hinterher und werden nicht 90 min. so defensiv stehen. Da ergeben sich wieder die Räume die wir brauchen.

Hertha dagegen hatte es doch nicht nötig zu öffnen und mit Kobi einen Spieler aufgestellt, der noch zusätzlich presste. War eben auch geschickt gemacht von Jos.

Bei unserer Spielweise muss man eben den Gegner zwingen sich ziehen zu lassen, ansonsten wird es schwer.

Natürlich muss man sich auch mal den Arsch aufreißen. Es geht vieles über die eigene Bereitschaft, doch darüber sag ich erst mal nix mehr, da habe ich mir im Forum vorher ordentlich den Mund verbrannt. Trotzdem bleibe ich bei meiner Meinung...wenn ein Spieler einen Arsch in der Hose hat sich selber zu motivieren, dann macht er das auch und bringt es auf den Platz!


Zuletzt von odi am Di 22 Okt 2013 - 13:52 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
odi
Fußballgott
Fußballgott

Anzahl der Beiträge : 1131

Nach oben Nach unten

Re: 9. Spieltag in Berlin

Beitrag von Marc am Di 22 Okt 2013 - 13:51

Tingeltangel Bob schrieb:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:ach ben... dieses "hätte, wäre, wenn" bringt doch alles nix.
natürlich können wir gegen frankfurt gewinnen. genau so gut wie wir verlieren können!
und mit der wahrscheinlichkeitsrechnung kannste beim fuppes auch nix anfangen, denn sonst wären so buden wie tipico ja längst pleite.
alles kann nichts muss...

nur muss sich meiner meinung nach bei uns, gerade auswärts, mal was grundsätzliches ändern. wie marc es schon in seinem artikel geschrieben hat, sollten wir vlt. mal weg davon, auch auf des gegners platz auf biegen und brechen das spiel machen zu wollen.
außerdem wünsch ich mir mal, dass man nach nem Rückstand zurückkommt, und ein solchens Spiel noch dreht. dafür muss man aber anders auftreten. entschlossener! zielstrebiger! und vor allem auch aggressiver....
von der spielweise her habe ich keinen unterschied zwischen der 30. minute und der 80. minute gesehen. ich hatte nicht den eindruck, dass da 11 mann auf dem platz standen, die das spiel um jeden preis drehen wollten.
ich erinnere mich da speziell an nen wendt um die 70. minute herum. da war er in großaufnahme im bild und der war nicht mla nass geschwitzt.
ich weiss, dass jetzt du jetzt wahrscheinlich wieder entgegnest, dass dieser "vorwurf" nach dem fehlenden biss und nach der fehlenden leidenschaft nur und ausschließlich nach niederlagen kommt. na klar! das liegt in der natur der sache, oder?! jedenfalls dann, wenn es einem so deutlich auffällt, dass das aufbäumen, das stemmen gegen die niederlage nahezu gänzlich ausbleibt.
ich denke, der mannschaft vom fc augsburg wird man diesen vorwurf wenn überhaupt nur sehr selten machen können, weil da noch der blindeste sieht, dass die sich bis zur letzten sekunde die seele aus dem leib rennen.
dieses gefühl hab ich bei uns des öfteren eben nicht.
im gegenteil... ich glaube, dass man sich bei uns sehr wohl darüber bewusst ist, dass man sich qualitativ im vergleich zur vorsaison gesteigert hat.
jedoch scheint man auch zu meinen, dass man solche spiele wie in berlin oder augsburg allein auf grund der fußballerischen fähigkeiten gewinnen kann.
wenn man darüber aber die basics rennen, kratzen, beissen vergisst, dann ist dem eben nciht so. erst recht nicht gegen mannschaften, die bspw. augsburg, diese kämpferischen tugenden bis zur letzten sekunde in die waagschale werfen.
und wenn ich da die körpersprache von so manchen bei uns sehe, dann sehe ich da leider viel zu wenig biss und leidenschaft.
da können sich viele von nem kruse ne dicke scheibe abschneiden. wenn ich gesehen hab, wie angepisst der nach dem 2-2 in augsburg war...
Das mit dem Wendt und dem FC Augsburg kommt mir irgendwie bekannt vor. Hast Du da jetzt was zitiert? Schrifttyp ist auch irgendwie komisch ...
na ich hab doch gesagt, dass ich meinen tf beitrag mal eben hier reinkopiere...
kann auch sein, dass ich einige dinge (wendt/augsburg) hier auch vorgestern zum besten gegeben hab zwinkern
avatar
Marc
Ersatzbank
Ersatzbank

Anzahl der Beiträge : 150

Nach oben Nach unten

Re: 9. Spieltag in Berlin

Beitrag von Admin am Di 22 Okt 2013 - 13:53

Mir fallen da spontan 2 Spiele ein, die für mich persönlich zu den Highlights der letzten Jahren waren:
Der 1:2 Sieg in Leverkusen als Favre einen 100-Meter Lauf startete und das 2:3 in Hannover als Arango 2 wunderschöne Tore erzielte und Brouwers glaub ich am Ende nach Arango-Vorarbeit den 2:3 Siegtreffer köpfte. Diese beiden Siege fand ich noch schöner und emotionaler als der Sieg in München vor 2 Jahren!!
In diesen Auswärtsspielen haben wir mit aller Macht versucht das Spiel noch zu drehen. Die Spieler wollten unbedingt das Spiel gewinnen. Dieses Gefühl hatte man als Zuschauer bis zum Abpfiff.
Ich saß damals vor dem Ferneher und litt mit der Mannschaft, es riß einen von den Bänken, so geil war das damals.
Sie haben gekämpft, haben sich in jeden Zweikampf geschmissen, haben vorne aus allen Lagen geschossen und haben mit Herz und Leidenschaft den Sieg erzwungen! Genau das fehlt mir bei den Auswärtsspielen in dieser Saison. Diese Eigenschaften sind uns diese Saison auswärts irgendwie abhanden gekommen.
avatar
Admin
Fußballgott
Fußballgott

Anzahl der Beiträge : 1795

http://www.borussiaworld.com

Nach oben Nach unten

Re: 9. Spieltag in Berlin

Beitrag von odi am Di 22 Okt 2013 - 13:55

Was denn für ein "hätte, wäre, wenn" ?
avatar
odi
Fußballgott
Fußballgott

Anzahl der Beiträge : 1131

Nach oben Nach unten

Re: 9. Spieltag in Berlin

Beitrag von Marc am Di 22 Okt 2013 - 13:57

VFL1982 schrieb:Mir fallen da 2 Spiel ein die für mich persönlich zu den Highlights der letzten Jahren waren:
der 1:2 Sieg in Leverkusen als Favre einen 100-Meter Lauf startete und das 2:3 in Hannover als Arango 2 wunderschöne Tore erzielte und Brouwers glaub ich am Ende nach Arango-Vorarbeit den 2:3 Siegtreffer köpfte. Diese beiden Siege fand ich noch schöner und emotionaler als der Sieg in München vor 2 Jahren!!
In diesen Auswärtsspielen haben wir mit aller Macht versucht das Spiel noch zu drehen. Die Spieler wollten unbedingt das Spiel gewinnen. Dieses Gefühl hatte man als Zuschauer bis zum Schluß. ich saß vor dem Ferneher und litt mit der Mannschaft, es riß einen von den Bänken, so geil war das damals.
Sie haben gekämpft, haben sich in jeden Zweikampf geschmissen, haben vorne aus allen Lagen geschossen und haben mit Herz und Leidenschaft den Sieg erzwungen! Genau das fehlt mir bei den Auswärtsspielen in dieser Saison. Diese Eigenschaften sind uns diese Saison auswärts irgendwie abhanden gekommen.
das 1-0 in Hannover in der Nichtabstiegssaison war auch so ein spiel, wo man spüren konnte, dass die mannschaft es MIT ALLER MACHT gewinnen wollte.
da haben wir zwar nicht zurückgelegen, aber hatten chancen über chancen und der ball wollte einfach nciht rein.
aber wir sind weiter und weiter angerannt. bis zum schluss
da machte dann reus in der 80. oder 85. das 1-0
avatar
Marc
Ersatzbank
Ersatzbank

Anzahl der Beiträge : 150

Nach oben Nach unten

Re: 9. Spieltag in Berlin

Beitrag von Gast am Di 22 Okt 2013 - 14:08

@Marc schrieb:
Tingeltangel Bob schrieb:Das mit dem Wendt und dem FC Augsburg kommt mir irgendwie bekannt vor. Hast Du da jetzt was zitiert? Schrifttyp ist auch irgendwie komisch ...
na ich hab doch gesagt, dass ich meinen tf beitrag mal eben hier reinkopiere...
kann auch sein, dass ich einige dinge (wendt/augsburg) hier auch vorgestern zum besten gegeben hab zwinkern
Schon klar, sieht nur irgendwie komisch aus und man kann halt nicht erkennen, ob das nur von Dir ist oder einem Dialog von Dir mit benthefan entnommen ist.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 9. Spieltag in Berlin

Beitrag von Karin am Di 22 Okt 2013 - 14:09

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:Konzentrationsschwäche kommt doch durch die geistige und körperliche Müdigkeit.

Klar gab es zwischen der 30 und 80 min. kaum einen Unterschied, weil die Jungs immer im selben Tempo agiert haben und das war zu langsam. Bei den paar Chancen die wir hatten wurde mal etwas schneller kombiniert und schon klappte es.

Gegen Frankfurt wird es anders werden. Die hinken ihren Ansprüchen noch etwas hinterher und werden nicht 90 min. so defensiv stehen. Da ergeben sich wieder die Räume die wir brauchen.

Hertha dagegen hatte es doch nicht nötig zu öffnen und mit Kobi einen Spieler aufgestellt, der noch zusätzlich presste. War eben auch geschickt gemacht von Jos.

Bei unserer Spielweise muss man eben den Gegner zwingen sich ziehen zu lassen, ansonsten wird es schwer.

Natürlich muss man sich auch mal den Arsch aufreißen. Es geht vieles über die eigene Bereitschaft, doch darüber sag ich erst mal nix mehr, da habe ich mir im Forum vorher ordentlich den Mund verbrannt. Trotzdem bleibe ich bei meiner Meinung...wenn ein Spieler einen Arsch in der Hose hat sich selber zu motivieren, dann macht er das auch und bringt es auf den Platz!
also das mit dem Arsch aufreißen muss gerade auswärts passieren

wenn unsere Akteure das nicht wissen, wer dann?
avatar
Karin
Premium-Qualitätsposter
Premium-Qualitätsposter

Anzahl der Beiträge : 13425

Nach oben Nach unten

Re: 9. Spieltag in Berlin

Beitrag von odi am Di 22 Okt 2013 - 14:30

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:Konzentrationsschwäche kommt doch durch die geistige und körperliche Müdigkeit.

Klar gab es zwischen der 30 und 80 min. kaum einen Unterschied, weil die Jungs immer im selben Tempo agiert haben und das war zu langsam. Bei den paar Chancen die wir hatten wurde mal etwas schneller kombiniert und schon klappte es.

Gegen Frankfurt wird es anders werden. Die hinken ihren Ansprüchen noch etwas hinterher und werden nicht 90 min. so defensiv stehen. Da ergeben sich wieder die Räume die wir brauchen.

Hertha dagegen hatte es doch nicht nötig zu öffnen und mit Kobi einen Spieler aufgestellt, der noch zusätzlich presste. War eben auch geschickt gemacht von Jos.

Bei unserer Spielweise muss man eben den Gegner zwingen sich ziehen zu lassen, ansonsten wird es schwer.

Natürlich muss man sich auch mal den Arsch aufreißen. Es geht vieles über die eigene Bereitschaft, doch darüber sag ich erst mal nix mehr, da habe ich mir im Forum vorher ordentlich den Mund verbrannt. Trotzdem bleibe ich bei meiner Meinung...wenn ein Spieler einen Arsch in der Hose hat sich selber zu motivieren, dann macht er das auch und bringt es auf den Platz!
also das mit dem Arsch aufreißen muss gerade auswärts passieren

wenn unsere Akteure das nicht wissen, wer dann?
Wer denn z.B.?
avatar
odi
Fußballgott
Fußballgott

Anzahl der Beiträge : 1131

Nach oben Nach unten

Re: 9. Spieltag in Berlin

Beitrag von Karin am Di 22 Okt 2013 - 14:37

naja, alle!

Ich muss ja gestehen, dass ich das Spiel am Samstag nicht gesehen habe, sondern nur die Zusammenfassung in Bundesliga Pur.

Es schien mir aber so, dass in der ersten Halbzeit viel Dominanz der Borussia gegeben war und in der zweiten Hälfte Hilflosigkeit.

Da muss man aber doch zumindest sehen, das die kratzen beissen spucken....oder?
avatar
Karin
Premium-Qualitätsposter
Premium-Qualitätsposter

Anzahl der Beiträge : 13425

Nach oben Nach unten

Re: 9. Spieltag in Berlin

Beitrag von odi am Di 22 Okt 2013 - 14:43

Ach so, dachte Du meinst generell bei uns in der Mannschaft. Deshalb war meine Frage wen Du da generell mir arschaufreißen meinst.

Beim Herthaspiel z.B. hat man ja gesehen wie Stranzl für sein Kratzen und Beißen bestraft wurde...leider schocked
avatar
odi
Fußballgott
Fußballgott

Anzahl der Beiträge : 1131

Nach oben Nach unten

Re: 9. Spieltag in Berlin

Beitrag von Karin am Di 22 Okt 2013 - 14:50

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:Ach so, dachte Du meinst generell bei uns in der Mannschaft. Deshalb war meine Frage wen Du da generell mir arschaufreißen meinst.

Beim Herthaspiel z.B. hat man ja gesehen wie Stranzl für sein Kratzen und Beißen bestraft wurde...leider schocked
DA hast du allerdings recht....aber er ist eigentlich immer einer, der sich den Arsch aufreißt...
avatar
Karin
Premium-Qualitätsposter
Premium-Qualitätsposter

Anzahl der Beiträge : 13425

Nach oben Nach unten

Re: 9. Spieltag in Berlin

Beitrag von Admin am Di 22 Okt 2013 - 14:53

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:Ach so, dachte Du meinst generell bei uns in der Mannschaft. Deshalb war meine Frage wen Du da generell mir arschaufreißen meinst.

Beim Herthaspiel z.B. hat man ja gesehen wie Stranzl für sein Kratzen und Beißen bestraft wurde...leider schocked
DA hast du allerdings recht....aber er ist eigentlich immer einer, der sich den Arsch aufreißt...
Stranzl ist (leider) zurzeit unsere einzige Konstante in der Defensive. MatS und Roul mal ausgenommen. Das Spiel in Dortmund vom ihm war Weltklasse, die anderen Abwehrspieler sollten sich von ihm eine Scheibe abschneiden!
avatar
Admin
Fußballgott
Fußballgott

Anzahl der Beiträge : 1795

http://www.borussiaworld.com

Nach oben Nach unten

Re: 9. Spieltag in Berlin

Beitrag von odi am Di 22 Okt 2013 - 14:58

Stranzl ist mit seiner Erfahrung und seiner Ausstrahlung die wichtigste Konstante im Moment in der Mannschaft.

Was ich aber meinte Karin war, welche Spieler bei uns reißen sich derzeit tatsächlich bis zum Hals den Arsch auf?
avatar
odi
Fußballgott
Fußballgott

Anzahl der Beiträge : 1131

Nach oben Nach unten

Re: 9. Spieltag in Berlin

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten