Tweets von @fohlenfutter
Borussia @Twitter
Tippspiel


18. Spieltag


Marco2811 (215 Punkte)
Karin (202 Punkte)
Joschi (200 Punkte)

Spieltagssieger: EFO

Neuer Trainer - alte Probleme?

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Neuer Trainer - alte Probleme?

Beitrag von Gast am Mo 21 Sep 2015 - 18:58

Dann dürften wir uns auch nicht für Weinzierl interessieren, sitzt der doch womöglich bald für mindestens ein halbes Jahr im Knast...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Neuer Trainer - alte Probleme?

Beitrag von Joschi am Mo 21 Sep 2015 - 18:59

Stimmt, denen ist das Festbier zu sehr in den Kopf gestiegen..
avatar
Joschi
Premium-Qualitätsposter
Premium-Qualitätsposter

Anzahl der Beiträge : 17570

Nach oben Nach unten

Re: Neuer Trainer - alte Probleme?

Beitrag von Karin am Di 22 Sep 2015 - 7:56

Als ich gestern diesen Thread aufmachte, hatte ich bestimmte Gedanken im Kopf, die ich noch nicht schreiben wollte...

Lucien war der perfekte Trainer für uns; unaufgeregt, besessen, kompetent und ein Taktikfuchs....
nur mit ihm war es uns möglich auch mal gegen S04, Bayer, Bayern, Wolfsburg und Dortmund zu gewinnen. In seiner Zeit haben wir sie alle geschlagen; nicht immer aber immer öfter....

Das ist jetzt vorbei!

je nach dem welcher Trainer geholt wird, haben wir die alten Probleme: Abstiegskampf statt CL oder EL

dem einzigen Trainer, dem ich ein ähnliches Zeugnis wie Lucien ausstellen würde, wäre: Dieter Hecking, der in Wolfsburg fest im Sattel sitzt und bestimmt eine Menge Geld verdient....also unerreichbar ist.

Gut, dass es über die vergangene Saison und über die Aera Favre die beiden DVD´s gibt. Als wenn man geahnt hätte, das festzuhalten, weil es halt nicht von Dauer ist.

Ich wünsche mir für meinen Verein ein glückliches Händchen der Verantwortlichen bei der Trainersuche, damit wir nicht wieder ins ganz "Graue-Maus-Dasein" verschwinden und uns zumindest in guten Regionen der Tabelle der 1. Bundesliga aufhalten....
avatar
Karin
Premium-Qualitätsposter
Premium-Qualitätsposter

Anzahl der Beiträge : 13545

Nach oben Nach unten

Re: Neuer Trainer - alte Probleme?

Beitrag von Gast am Di 22 Sep 2015 - 8:16

Och, wenn man dem Sportdirektor glaubt, lags nicht an seinen Transfers. Von daher wird mit diesem Bomben-Kader mit Sicherheit jeder mittelmäßige Dorftrainer was reißen...

Zynismus off:

Wenn ich sowas lese bzw. höre, dass es wohl nicht am Kader gelegen hat, gleichzeitig aber dieser Super-Trainer nicht mehr an einen Erfolg glaubt, dann frage ich mich wirklich, ob mich hier einer verarschen will (für Karin: Ich mein Eberl zwinkern ). Wirklich...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Neuer Trainer - alte Probleme?

Beitrag von Karin am Di 22 Sep 2015 - 8:32

Ich weiß nicht, Skuffy

Ich glaub schon, dass jeder da seinen Job nach bestem Wissen und Gewissen macht. Und trotzdem werden natürlich Fehler gemacht. Das ist unvermeidlich.

Ich glaub auch, das Lucien ausgebrannt war nach all der Zeit. Vier Jahre sind im Fußballgeschäft eine Ewigkeit.
Und ich kann das gut nachvollziehen, das man nachts wachliegt und grübelt und sich Vorwürfe macht und seine Fähigkeiten in Frage stellt.
Dann ist schon mal schnell der Gedanke der Flucht und des Hinschmeißens da. Selbst wenn alle und wirklich alle Drumherum  einem trotzdem das Vertrauen schenken. Das kommt dann nicht im Hirn an.

Sicher habt ihr Recht, das Eberl dieses mal nicht glücklich in seinen Neu-Einkäufen war und mehr Qualität gegangen ist, als gekommen ist. Wahrscheinlich hat es auch am Geld gelegen. Aber da bin ich auch bei Eberl. Wie schnell sich eine Spirale in Bewegung setzt, wenn man mehr Geld ausgibt als es gut für einen ist, dafür gibt es Beispiele im Fußball und auch im realen Leben.

Wichtig ist jetzt die richtige Entscheidung für einen sehr guten und nicht nur guten oder gar mittelmäßigen Trainer.
Kommt Luhukay zB, dann gute Nacht!
avatar
Karin
Premium-Qualitätsposter
Premium-Qualitätsposter

Anzahl der Beiträge : 13545

Nach oben Nach unten

Re: Neuer Trainer - alte Probleme?

Beitrag von Gast am Di 22 Sep 2015 - 8:40

@Karin schrieb:Ich weiß nicht, Skuffy

Ich glaub schon, dass jeder da seinen Job nach bestem Wissen und Gewissen macht. Und trotzdem werden natürlich Fehler gemacht. Das ist unvermeidlich....

Das stell ich ja gar nicht in Frage, Karin. Ich denke auch, dass Eberl dies tut. Die Frage unterm Strich für mich bleibt halt, reicht das?

Denn ich habe schon immer der Fraktion angehört, die gesagt haben, dass Favre in jedem Falle ohne Eberl kann, Eberl aber erst durch Favre zu dem geworden ist, was er ist. Ob es auch ohne Favre was taugt, wird sich genau jetzt zeigen...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Neuer Trainer - alte Probleme?

Beitrag von Karin am Di 22 Sep 2015 - 8:55

skuffy schrieb:
@Karin schrieb:Ich weiß nicht, Skuffy

Ich glaub schon, dass jeder da seinen Job nach bestem Wissen und Gewissen macht. Und trotzdem werden natürlich Fehler gemacht. Das ist unvermeidlich....

Das stell ich ja gar nicht in Frage, Karin. Ich denke auch, dass Eberl dies tut. Die Frage unterm Strich für mich bleibt halt, reicht das?

Denn ich habe schon immer der Fraktion angehört, die gesagt haben, dass Favre in jedem Falle ohne Eberl kann, Eberl aber erst durch Favre zu dem geworden ist, was er ist. Ob es auch ohne Favre was taugt, wird sich genau jetzt zeigen...
ja, da sind wir uns einig.

Darum ja auch meine Bitte, jetzt einen sehr guten Trainer holen und nicht irgendeinen der meint, er müsse sich aufdrängen. Jetzt ist die Zeit für Eberl sich zu beweisen!
avatar
Karin
Premium-Qualitätsposter
Premium-Qualitätsposter

Anzahl der Beiträge : 13545

Nach oben Nach unten

Re: Neuer Trainer - alte Probleme?

Beitrag von Gast am Di 22 Sep 2015 - 9:08

Ganz ehrlich Leute....irgendwie bin ich nicht böse darüber dass Lucien aufhört. Einige Dinge von ihm waren so seltsam, wie zum Beispiel das sture auswechseln erst ab der 70. Minute....das Festhalten an Raffael....das nichteinsetzen eines Stürmers....

Er hat uns da unten rausgeholt und wir haben letzte Saison über unsere Verhältnisse gespielt und ich denke er wusste dass er das nicht wiederholen kann.

Dazu scheint er ein schwieriger Charakter zu sein wenn er schon öfters seinen Vertrag kündigen wollte. Wie soll Eberl ihm denn dann auch die Spieler holen die Favre will....wer weiß wie lange er noch da ist....

Vielleicht wäre Schaaf einer für uns....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Neuer Trainer - alte Probleme?

Beitrag von Gast am Di 22 Sep 2015 - 9:11

Der einzige Trainer der nach der Klopp Absage passen würde aus der Bundesliga wäre Thomas Schaaf. Er kann uns auf dem Level halten auf dem wir die letzten Jahren waren. Wer weiß was mit ihm möglich ist wenn ihm Eberl in den nächsten Jahren ein paar gute Transfer serviert. Er war mit Werder Meister mit einem Thomas Allofs an der Seite. Schaaf ist ein Freund von Offensivfussball, genau das was bei uns zurzeit ein Problem ist. Mit Drmic und Hrgota hätten wir schnelle Stürmer die auch netzen können wenn sie vernünftige Zuspiele bekommen. Ballgeschiebe um den Strafraum wird nach Favre wohl Vergangenheit sein.
Alles andere wäre für mich eine Riesenenttäuschung. Ob Slomka oder Keller. Babbel oder Luhukay wäre eine Bankrotterklärung. Dann vielleicht lieber einen jungen Trainer aus dem Ausland, der unsere Philosophie weiterführt.


Zuletzt von MG1900 am Di 22 Sep 2015 - 9:16 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Neuer Trainer - alte Probleme?

Beitrag von Karin am Di 22 Sep 2015 - 9:14

Viper_1966 schrieb:Ganz ehrlich Leute....irgendwie bin ich nicht böse darüber dass Lucien aufhört. Einige Dinge von ihm waren so seltsam, wie zum Beispiel das sture auswechseln erst ab der 70. Minute....das Festhalten an Raffael....das nichteinsetzen eines Stürmers....

Er hat uns da unten rausgeholt und wir haben letzte Saison über unsere Verhältnisse gespielt und ich denke er wusste dass er das nicht wiederholen kann.

Dazu scheint er ein schwieriger Charakter zu sein wenn er schon öfters seinen Vertrag kündigen wollte. Wie soll Eberl ihm denn dann auch die Spieler holen die Favre will....wer weiß wie lange er noch da ist....

Vielleicht wäre Schaaf einer für uns....
in beidem stimme ich dir voll und ganz zu! super
avatar
Karin
Premium-Qualitätsposter
Premium-Qualitätsposter

Anzahl der Beiträge : 13545

Nach oben Nach unten

Re: Neuer Trainer - alte Probleme?

Beitrag von Gast am Di 22 Sep 2015 - 9:22

Horst Steffen wird wohl auch gehandelt....kenne ich zwar, aber nicht als Trainer, aber so einer wäre dann für mich auch ok. Lieber als einer aus der Riege Keller, Luhu, Babbel etc....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Neuer Trainer - alte Probleme?

Beitrag von Gast am Di 22 Sep 2015 - 9:35

Oh Nein!! Kein Schaaf. Das reimt sich auf schlaf. Und genauso kommt der zumindest mir auch rüber... rolleyes

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Neuer Trainer - alte Probleme?

Beitrag von Joschi am Di 22 Sep 2015 - 9:36

@Karin schrieb:Als ich gestern diesen Thread aufmachte, hatte ich bestimmte Gedanken im Kopf, die ich noch nicht schreiben wollte...

Lucien war der perfekte Trainer für uns; unaufgeregt, besessen, kompetent und ein Taktikfuchs....
nur mit ihm war es uns möglich auch mal gegen S04, Bayer, Bayern, Wolfsburg und Dortmund zu gewinnen. In seiner Zeit haben wir sie alle geschlagen; nicht immer aber immer öfter....

Das ist jetzt vorbei!

je nach dem welcher Trainer geholt wird, haben wir die alten Probleme: Abstiegskampf statt CL oder EL

dem einzigen Trainer, dem ich ein ähnliches Zeugnis wie Lucien ausstellen würde, wäre: Dieter Hecking, der in Wolfsburg fest im Sattel sitzt und bestimmt eine Menge Geld verdient....also unerreichbar ist.

Gut, dass es über die vergangene Saison und über die Aera Favre die beiden DVD´s gibt. Als wenn man geahnt hätte, das festzuhalten, weil es halt nicht von Dauer ist.

Ich wünsche mir für meinen Verein ein glückliches Händchen der Verantwortlichen bei der Trainersuche, damit wir nicht wieder ins ganz "Graue-Maus-Dasein" verschwinden und uns zumindest in guten Regionen der Tabelle der 1. Bundesliga aufhalten....
Favre hat sehr gut gepasst, das stimmt. Bei seiner Verpflichtung hatte ich das noch nicht gedacht. Da hatte ich eher vermutet er soll den Abstieg verwalten, so wie es seinerzeit Luhukay gemacht hat, den ich aufgrund dessen nicht mehr bei Borussia als Trainer will.
Das wissen wir aber auch erst im Nachhinein bzw. im Laufe der Zeit, von daher bin ich überzeugt dass es auch andere Trainer gibt, die sher gute Arbeit bei Borussia leisten könn(t)en.
Ob diese verfügbar, finanzierbar sind und ins Konzept passen steht auf einem anderen Blatt Papier.
Trainer wie Keller, Babbel, Stanislawski wären für mich nicht akzeptabel und würden uns nicht einmal in der 2. Liga helfen...

Ich will niemanden der kommt nur weil er gerade auf dem Markt ist.
Dies wird die letzte Saison vor den großen Abgängen, da sollten wir das Potential das sicher in der Mannschaft steckt bestmöglich ausnutzen und da unten rauskommen.

Wobei ich überfragt bin wer das kann, und ob der Schaaf geeignet wäre.
Vielleicht bringt Eberl wieder eine Überraschung hervor, die dann aber passen sollte, sonst kommt auch er in die Diskussion.

In jedem Fall wünsche ich mir einen Fußball-Lehrer der nicht nur 1 System kann, sondern auch in der Lage ist zu variieren und umzustellen.
Der neue Trainer kann auch gerne mal die Geduld verlieren und nicht nur kurz vor Schluß auswechseln.

Mit den ganzen Flügelflitzern die wir haben muss es doch möglich sein Chancen zu kreieren und Bälle nach innen bringen, die dort einen Abnehmer finden.
avatar
Joschi
Premium-Qualitätsposter
Premium-Qualitätsposter

Anzahl der Beiträge : 17570

Nach oben Nach unten

Re: Neuer Trainer - alte Probleme?

Beitrag von Gast am Di 22 Sep 2015 - 9:37

ja das verspreche ich mir auch, nicht immer dasselbe taktische Geflecht, sondern auch mal eine Änderung im System und flott nach vorne spielen....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Neuer Trainer - alte Probleme?

Beitrag von Gast am Di 22 Sep 2015 - 9:39

Guter Artikel der rheinischen Post. Luciens Abgang ist auch eine Chance für die Borussia.

http://www.rp-online.de/sport/fussball/borussia/borussia-moenchengladbach-lucien-favres-rueckzug-ist-eine-chance-aid-1.5413639

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Neuer Trainer - alte Probleme?

Beitrag von Gast am Di 22 Sep 2015 - 9:52

Klar ist das auch eine Chance...

Richtig weinen tu ich dann, wenn Schubert richtig einschlägt, und dann ein Trainer verpflichtet wird, der den Kahn wieder kentern lässt... rolleyes

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Neuer Trainer - alte Probleme?

Beitrag von Gast am Di 22 Sep 2015 - 9:54

Hier mal was über Thomas Schaaf. Der wie Schubert zunächst nur als Übergangslösung installiert wurde:

Eigentlich sollte er Werder vor vor dem Abstieg retten

Trainerwechsel, mangelnde Motivation, sportlich erfolglos - im Jahr 1999 drohte Werder Bremen drei Spieltage vor Saisonende der Abstieg. Nachdem Felix Magath als Trainer zurückgetreten war, übernahm Schaaf den Posten. Seine Aufgabe: Die Werder-Elf vor dem Absturz in die Zweite Liga retten. Vor allem die Medien waren skeptisch, ob der bis dato unerfahrene Jungtrainer sein Ziel erreichen würde. "Kann der Neue noch was retten?", titelte die "Bild"-Zeitung. Doch der damals 38-Jährige legte einen Traumstart hin. Er sicherte mit der Mannschaft nach drei Siegen in Serie nicht nur die Klasse, sondern holte einen Monat später auch den DFB-Pokal an die Weser. Durch diesen Sieg wurde Schaaf der erste Trainer, der den Pokal auch schon als Spieler gewonnen hatte.
Thomas Schaaf - Stationen seiner Karriere

Als Spieler
- 262 Bundesligaspiele
- 19 Einsätze in der Zweiten Liga
- Deutscher Meister: 1988, 1993
- DFB-Pokal-Sieger: 1991, 1994
- Deutscher Supercup-Sieger: 1988, 1993, 1994
- Europapokal der Pokalsieger: 1992

Als Trainer
- 1988 -1995 Werder Bremen (Jugend)
- 1995 -1999 Werder Bremen (Amateure)
- 1999 - 2013 Werder Bremen (Profis)
- 2014 - 2015 Eintracht Frankfurt
- Deutscher Meister: 2004
- DFB-Pokal: 1999, 2004, 2009
- Deutschlands Trainer des Jahres 2004

Dass er danach im Juli 1999 einen langfristigen Vertrag bei Werder unterzeichnete, war nach dieser Erfolgsserie nicht verwunderlich. Um Schaaf zur Seite zu stehen, wurde Klaus Allofs als neuer Sportdirektor verpflichtet. Von da an schrieb der Verein eine Erfolgsgeschichte, nicht zuletzt wegen des guten Verhältnisses zwischen Allofs und Schaaf, die sich schon als Spieler gut verstanden hatten: "Bei Thomas war mir von Anfang an klar, dass wir uns nicht in die Quere kommen", erzählte Allofs der FAS.

Erfolgsduo Schaaf/Allofs

Trainer und Sportdirektor bauten an der Weser kontinuierlich eine Bundesliga-Spitzenmannschaft auf. 2004 war Werder auf dem Höhepunkt. Das Team holte das "Double" aus Meisterschaft und DFB-Pokal. In der Champions League waren die Hanseaten in den folgenden Jahren Dauergast. Ewig hielt die Erfolgsserie jedoch nicht. 2011 geriet Werder in Abstiegsgefahr, auch ein Jahr später war die Mannschaft nurmehr Mittelmaß. Am 14. November 2012 war das Erfolgsduo Schaaf/Allofs Geschichte. Nach wochenlanger Kritik und Auseinandersetzungen mit Aufsichtsratschef Willi Lemke um die Finanzen für neue Transfers kehrte der Manager Bremen den Rücken und gab dem Werben des VfL Wolfsburg nach. Ein halbes Jahr später, am 15. Mai 2013, endete auch die Ära Schaaf in Bremen.


PS: Seitenwahl will auch den Schaaf

http://seitenwahl.de/index.php/2013-03-28-23-36-18/michael-heinen/6325-warum-nicht-schaaf

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Neuer Trainer - alte Probleme?

Beitrag von Gast am Di 22 Sep 2015 - 10:30

...Bruchhagen bedauerte die Entscheidung von Schaaf: "Wir haben bis zum Schluss versucht, leider vergebens, ihn von seinem Entschluss abzubringen", teilte Bruchhagen mit und dementierte gleichzeitig Verhandlungen mit möglichen Nachfolgern bis zum jetzigen Zeitpunkt...

http://www.sport1.de/fussball/bundesliga/2015/05/trainer-thomas-schaaf-bei-eintracht-frankfurt-offenbar-vor-ruecktritt

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Neuer Trainer - alte Probleme?

Beitrag von Joschi am Di 22 Sep 2015 - 10:32

Ich habe irgendwo gelesen dass der Slomka so gut zu uns passen würde.
Der kann demnach Abstiegskampf und oben sowie in der CL mitspielen.
avatar
Joschi
Premium-Qualitätsposter
Premium-Qualitätsposter

Anzahl der Beiträge : 17570

Nach oben Nach unten

Re: Neuer Trainer - alte Probleme?

Beitrag von Gast am Di 22 Sep 2015 - 10:37

Das ist ein intrigantes ***...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Neuer Trainer - alte Probleme?

Beitrag von Karin am Di 22 Sep 2015 - 10:40

also ich persönlich halte Slomka und Schaaf für sehr gute Trainer

beide haben Erfahrung im internationalen Geschäft...Slomka hat in S04 gute Arbeit geleistet und das in dem schwierigen Umfeld...auch bei Hannover war er mit Schmadtke im Rücken zuerst erfolgreich, bis die zwei Alpha-Männchen sich in die haare bekamen...

über Schaaf und seine Zeit in Bremen muss man ja nix mehr sagen...
avatar
Karin
Premium-Qualitätsposter
Premium-Qualitätsposter

Anzahl der Beiträge : 13545

Nach oben Nach unten

Re: Neuer Trainer - alte Probleme?

Beitrag von Gast am Di 22 Sep 2015 - 10:49

Ich fürchte die werden uns nicht alle zufrieden stellen... zwinkern

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Neuer Trainer - alte Probleme?

Beitrag von Gast am Di 22 Sep 2015 - 10:50

Schaaf hatte in der einen Saison bei Frankfurt eine Mannschaft mit
mittelmäßigen Spielern mit einem tollen Offensivfussball auf Platz 9 geführt. Ich erinnere mich noch an die 1:3 Niederlage letztes Jahr gegen Frankfurt, da war ich von deren Offensivfeuerwerk begeistert. Langfristig fehlte der Eintracht die Qualität.
Er schmiß hin aufgrund von fehlendem Rückhalt der Vereinsführung.
Mit Eberl, Meyer und Bonhof hätte er eine ruhige und vertrauensvolle sportliche Führung hinter sich. Mit diesem Team könnte Schaaf wie einst in Bremen seinen offensiven Fußball durchziehen. Ich kann ehrlich gesagt diesen Ballbesitzfussball und Ballgeschiebe um den Strafraum herum, nicht mehr sehen. Wir haben mit Herrmann, Stindl, Traore, Hahn, Hazard, Raffael und Drmic eine starke Offensive. Stellt euch vor was Schaaf mit dieser Offensive machen könnte? Das könnte klappen.
Schaaf war Meister, Pokalsieger. Hat CL gespielt und hat Werder 2x im Abstiegskampf retten können. Eigentlich genau das was wir suchen.
Slomka gefällt mir gar nicht. Hat die Austrahlung eines Waschlappens. Ist in Hannover gescheitert während Schaaf noch nirgends wirklich scheiterte.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Neuer Trainer - alte Probleme?

Beitrag von Gast am Di 22 Sep 2015 - 10:58

Gut, ich wehr mich ja gar nicht mehr gegen Schaaf. Wenn der wirklich offensiv spielt und er die Spieler mit seiner Art auch hier erreicht, dann her damit... zwinkern

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Neuer Trainer - alte Probleme?

Beitrag von Karin am Di 22 Sep 2015 - 11:05

OK. Wir haben uns glaub ich auf Schaaf geeinigt....Micha kannst Du das mal bitte an Eberl weitergeben, damit er das auch festmacht... :D zwinkern

lasst uns auch mal wieder ein bisschen scherzen.... :D
avatar
Karin
Premium-Qualitätsposter
Premium-Qualitätsposter

Anzahl der Beiträge : 13545

Nach oben Nach unten

Re: Neuer Trainer - alte Probleme?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten